Notbetreuung und Notfallkontakte

während der Schulschließung

 

Notbetreuung Klassen 1-7

 

Eine Notbetreuung wird seit 27.04.2020 in veränderter Form weitergeführt. Angeboten wird diese für die Klassen 1 bis 7. Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notfallbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.

 

Ansonsten gelten die bisher gültigen Kriterien:

  • beide Erziehungsberechtigten sind in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig.
  • Alleinerziehende sind in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig.

Zur kritischen Infrastruktur zählen folgende Bereiche:

  • die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
  • die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
  • Regierung und Verwaltung, Parlament, Justizeinrichtungen, Justizvollzugs- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge, soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
  • Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz und
  • Rundfunk und Presse,
  • Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  • die Straßenbetriebe und Straßenmeistereien sowie 
  • das Bestattungswesen.  

 

Wir bitten die Eltern, die unter diesen Bedingungen Anspruch auf eine Notbetreuung für ihr Kind haben und die Notbetreuung nutzen wollen, diese mit unten stehendem Formular bei der Schulleitung (rektorat@federseeschule.de) zu beantragen. Als Anlage ist eine Nachricht beizulegen, aus der hervor geht, dass beide Erziehungsberechtigte bzw. der/ die Alleinerziehende in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. 

Im Falle der erweiterten Notbetreuung ist eine Erklärung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit in den beantragten Betreuungszeiten sowie eine Bestätigung darüber, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung in den genannten Zeiten nicht möglich ist, vorzulegen.  

 

Die Notbetreuung findet mit max. 14 Kindern pro Gruppe statt. Diese wird durch ein Lehrerteam unter Einbindung der Schulsozialarbeiterin übernommen.

Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung und Zusage einer Aufnahme ist nicht möglich.

 

Die angemeldeten Kinder werden zu Beginn an der Eingangstür abgeholt und eingewiesen. Sie können ggf. von den Eltern vor die Schule gebracht und dort wieder abgeholt werden. 

 

Betreuungszeiten an Schultagen:

- von montags bis freitags von 7.50 Uhr bis 12.10 Uhr oder 13.00 Uhr,

- montags, dienstags oder donnerstags von 13.00 Uhr oder 14.00 Uhr bis 15.20 oder 16.20 Uhr. Um Antragstellung mit mindestens einwöchiger Vorlaufzeit wird gebeten.

 

Die Notbetreuung wird während der Pfingstferien aufrecht erhalten. Bezüglich Anmeldung und Durchführung gelten die Grundsätze, die an Schultagen Gültigkeit haben.

 

Bitte beachten Sie:

Der Infektionsschutz hat Vorrang. Die Hygiene-Ordnung ist einzuhalten. Es ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Mitzubringen: Lernpläne, Aufgaben, Arbeitsmaterialien,... sowie Pausenbrot und Getränke (kein Pausenverkauf, kein Mittagstisch).

 

Wir bitten Sie, die hier bereitgestellten Informationen täglich abzurufen.  Die Sicherheit der Schüler/innen, der Lehrkräfte und des schulischen Personals gebietet alle Vorgaben  konsequent einzuhalten.  Es handelt sich um eine Notbetreuung

 

Anmerkung:

Sofern die Betreuungskapazitäten der Einrichtung nicht ausreichen, um für alle Kinder die gemeldeten Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen, haben laut Mitteilung des Kultusministeriums Kinder Vorrang, bei denen ein Elternteil in der kritischen Infrastruktur (gemäß Corona-Verordnung) arbeitet und unabkömmlich ist, Kinder, deren Kindeswohl gefährdet ist, sowie Kinder, die im Haushalt einer bzw. eines Alleinerziehenden leben.

  

 

Formular zur Beantragung der Notbetreuung
Formular Notbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.8 KB

Info- und Notfalltelefon der Schulsozialarbeit

 

Info- und Notfalltelefon der Schulsozialarbeit

 

 

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Unsere Lernplattform

Unsere Partnerschulen

der Region