Studienreise nach Paris

Schüler der Federsee-Gemeinschaftsschule genießen französischen Charme

Bad Buchau (sz).Bad Buchau (sz). Fünf Tage waren die Französischschülerinnen und - schüler der Lerngruppen 8 und 9 auf Studienreise in Paris, um sich der französischen Kultur, Kunst und Sprache zu widmen und die Vielfalt und den besonderen Charme der Weltmetropole zu genießen. Begleitet wurden sie durch die Französischlehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher sowie Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt.

Was gibt es Schöneres als den Tag mit einem frischen Croissant und einer großen Tasse Café au Lait beginnen zu lassen? Angenehme Zimmer und Frühstück erhielt die Reisegruppe aus Bad Buchau in einem netten kleinen Hotel im 10. Arrondissement, das sich als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Unternehmungen erwies.

Das interessante Programm begann mit dem Besuch des Eiffelturms, den die Gruppe bis zur zweiten Etage bestieg, von der sich eine herrliche Aussicht über Paris mit seinen markanten Bauwerken bot. Weithin sichtbar begeisterte er in der Nacht durch seine spektakuläre Beleuchtung.

Weitere Highlights bildeten eine Seine-Rundfahrt und die Besichtigung der berühmten Kathedrale Notre-Dame. Ein Abstecher in das „Quartier Latin“ mit seinen mittelalterlichen Gässchen und kleinen Restaurants lud zum Flanieren und Probieren französischen Spezialitäten ein. 

Doch was wäre ein Parisaufenthalt ohne Ausflug auf den Montmartre, den höchsten Hügel der Stadt mit seiner geschichtsträchtigen, durch Kunst und Literatur geprägte Vergangenheit? Hier erwartete die Schülerinnen und Schüler eine interessante Führung von der legendären „Moulin Rouge“ über die kopfsteingepflasterten Gässchen hinauf zur mächtigen Kirche Sacré-Cœur. Ein Anstieg, der mit einem wunderbaren Blick über die Stadt belohnt wurde, bevor es dann über die zentrale Treppenanlage im angrenzenden Park wieder hinunterging! 

Mit der oft genutzten Metro steuerte die Reisegruppe auch weitere Ziele an wie z.B. die Galerie Lafayette mit ihrer bemerkenswerten Jugendstilarchitektur und „Les Halles“, die Einkaufsmöglichkeiten boten.

Ein Besuch im Louvre mit seinen wertvollen Kunstsammlungen führte zu wichtigen Werken der Kunstgeschichte: Mona Lisa, Venus von Milo, Gemälde aus der Serie Vier Jahreszeiten von Guiseppe Arcimboldo. Besprochen wurden vor allem Werke, durch die die Jugendlichen Bezüge zum aktuellen Kunst-und Geschichtsunterricht herstellen konnten. Weitere Stationen bildeten die Tuilerien, der Place de la Concorde und die Champs-Élysées mit dem Arc de Triomphe.

Paris beeindruckte jedoch nicht nur mit seiner Kunst und Architektur, sondern auch mit seiner multikulturellen Bevölkerung und zahlreiche kulinarische Entdeckungen. In „Little India“, dem Viertel, in dem das Hotel lag, erfreute z.B. ein gemeinsames Abendessen in einem angenehmen indischen Restaurant. Bestellt wurde freilich von jedem individuell in französischer Sprache! Sehr intensiv und vielfältig gestalteten sich daher die Kontakte und Eindrücke während der „ach so kurzen“ Studienreise. Und so hatten die Jugendlichen bei ihrer Heimreise mit dem TGV nicht nur viele Fotos im Gepäck, sondern auch zahlreiche unvergessliche Erinnerungen.

 

Foto (Schule): Ab Klasse 6 können die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Französisch als Wahlpflichtfach wählen. Das Foto zeigt die Französischschülerinnen und - schüler der Lerngruppen 8 und 9 mit den Lehrerinnen Eva Schier und Miriam Fetscher sowie Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt vor der Note-Dame in Paris.

  

Federseeschule

Gemeinschaftsschule

Bad Buchau

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Unsere Lernplattform

Unsere Partnerschulen

der Region