Studienbotschafter erstmals mit im Boot

Ausbildungs- und Studienbotschafter stoßen auf großes Interesse

Bad Buchau (sz). „Interessant“, „aufschlussreich“ und „lockerer als gedacht“ beschrieben die Schülerinnen und Schüler der Federseeschule Gemeinschaftsschule Bad Buchau ihre Eindrücke, die sie beim Tag der Berufs- und Studienorientierung vermittelt bekamen. Entsprechend dem breiten Orientierungsspektrum der Schülerschaft lag der Fokus hierbei sowohl auf der dualen Ausbildung in Handwerk und Industrie als auch auf dem Studium.

Elf Ausbildungsbotschafter/innen und vier Studienbotschafterinnen waren hierzu vor Ort, um den ca. 200 Jugendlichen der Lerngruppen 7 bis 10 Einblicke in verschiedene Berufe und (duale) Studiengänge zu geben. 

Die Schule biete im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung gezielt verschiedene Bausteine an, zu denen Erkundungen, Projekte und Praktika in Unternehmen sowie Schnupperstunden in beruflichen Schulen und dem allgemeinbildenden Gymnasium gehören, so die Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt bei der Auftaktveranstaltung im Foyer der Schule. „Die detaillierten Einblicke der Ausbildungs- und Studienbotschafter in ihre Ausbildung und ihr Studium ergänzen dieses Angebot.“

Nach der Idee des „Peer to peer teaching“ präsentierten die Auszubildenden und Studierenden über den Tag verteilt mithilfe von PowerPoint-Folien Informationen zu ihrer Ausbildung, zu Studium, persönlichen Werdegang und Karrieremöglichkeiten. An jeweils zwei bis drei Vorträgen konnten die Schülerinnen und Schüler teilnehmen, den Botschaftern Fragen stellen und mit diesen ins Gespräch kommen. 

Lehrkräfte bereiteten die Schülerinnen und Schüler vor, begleiteten die Gruppenvorträge und halfen anschließend, die Informationen zu Infosteckbriefen und Plakaten zu verarbeiten. Dabei kam auch das gegenseitige Feedback nicht zu kurz, in dessen Rahmen Leonie Finke, als Vertreterin der Schülerschaft, die gute Vorbereitung und interessante Gestaltung der Vorträge dankend hervorhob. 

Zahlreiche Plakate auf Stelltafeln im Foyer der Schule, die von den Jugendlichem gefertigt worden waren, informierten am Ende des Tages über die vorgestellten Berufe wie z.B. Industriemechaniker/in, Elektroniker/in, Kauffrau/mann, Baugeräteführer/in oder Erzieher/in sowie über die (dualen) Studiengänge wie Bachelor Lehramt, das Bachelor oft Arts (Beispiele: BWL-Bank, BWL Gesundheitsmanagement) oder das Bachelor of Engineering (Beispiel: Maschinenbau). Diese wurden im Foyer zu einer großen Ausstellung zusammengetragen. Lehrer Steffen Zepf lud die Jugendlichen dazu ein, bei diesem „Markt der Möglichkeiten mit offenem Ende“ sich ergänzend zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Vertreterin der IHK, Sigrid Halbherr, lobte das beeindruckende Konzept sowie die gelungene Durchführung. „Obwohl die Veranstaltung aufgrund der Unwettervorhersage „Sabine“ verschoben und daher seitens der Schule wieder kurzfristig eingeladen werden musste, war eine breites Interesse der Unternehmen zu spüren, die Studien- und Ausbildungsbotschafter zu entsenden.“

Vor Ort wirkten mit die Auszubildenden bzw. Studierenden der Firmen Georg Schlegel (Dürmentingen), Elektro Rehm (Oggelshausen), der Kreissparkasse Biberach, der Firma Kessler (Bad Buchau), des Gesundheitszentrums Federsee (Bad Buchau), der Firma Hämmerle (Oggelshausen), der Pädagogischen Hochschule Weingarten und des Kindergartens Federseezwerge (Bad Buchau). 

 

Foto (Schule): Studienbotschafterinnen, hier neben Vertretern der Schule, stellten ihre (dualen) Studiengänge und angestrebten Berufe vor. 

Von links: Schüler Ludwig Schmidberger (LG 9b), Nela Drmać (BWL Bank), Caroline Schätzle (Lehramt), Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, Bibiana Martin (Maschinenbau),  Sophia Dangel (BWL Gesundheitsmanagement) sowie Lehrer Steffen Zepf

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Corona-Pandemie: Infos des Kultusministeriums Baden-Württemberg
Corona-Pandemie: Infos des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Unsere Lernplattform

Unsere Partnerschulen

der Region