Ausbildungsbotschafter machen Lust auf ihre Berufe

Berufsorientierung auf Augenhöhe an der Federseeschule

Sieben Auszubildende waren mit dem Vertreter der IHK Ulm, Hansjörg Schmidt, auf Einladung der Schulleitung an die Federseeschule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe zu geben. Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt begrüßte sie im Kreis der anwesenden Schülerinnen und Schüler und führte in die „Berufsorientierung auf Augenhöhe“ ein.

 

Anschließend stellten die Ausbildungsbotschafter ihre Berufsbilder in verschiedenen Klassenräumen vor. Etwa 80 Jugendliche der Klassen 8 bis 10 nutzten das Angebot, jeweils an zwei Vorträgen ihrer Wahl teilzunehmen. In diesen erhielten sie direkte und authentische Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe und nutzten die Möglichkeiten, Fragen an die Ausbildungsbotschafter zu richten.

 

Unterstützt durch Flyer, Werkstücke und bebilderte Powerpoint-Präsentationen informierten die Ausbildungsbotschafter „hautnah“ und mit viel Herzblut über den Weg zur Ausbildung, ihre persönlichen Erfahrungen am Arbeitsplatz, die allgemeinen und schulischen Anforderungen an die Auszubildenden, den Tagesablauf eines Azubis, die typischen Tätigkeiten während der Ausbildung und im Beruf sowie die Karrieremöglichkeiten. Angeraten wurde hierbei immer wieder, bereits als Schüler viele Jobs auszuprobieren und Praktika zu besuchen.

 

Insgesamt standen fünf Vorträge zur Wahl: Berufliche Erfahrungen aus erster Hand vermittelten die Azubis der Franz Kessler GmbH Julia Wiest (Technische Produktdesignerin), Tobias Miehle (Industriemechaniker) und Alexander Kelsch (Zerspanungsmechaniker). Im Team stellten Tamara Göppel und Tina Riedmüller von der Aldi GmbH & Co KG die „Kauffrau im Einzelhandel“ vor. Hierbei räumten sie zugleich mit veralteten Vorstellungen und Klischees über dieses Berufsbild auf. Ebenfalls zu zweit präsentierten Diana Schätzle und Besmire Muredini viel Wissenswertes zur „Fachkraft für Büromanagement“; beide absolvieren diese Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Biberach.

 

Die Vorstellung der Ausbildungsberufe stieß bei den Schülerinnen und Schülern auf gute Resonanz. „So etwas sollte man öfter machen!“, hörte man immer wieder. Gefördert wird die Initiative „Ausbildungsbotschafter“ durch das Baden-Württembergische Ministerium für Finanzen und Wirtschaft.


Quelle: Schwäbische Zeitung, 05.02.2015


Federseeschule

Gemeinschaftsschule

Bad Buchau

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Unsere Partnerschulen

der Region