Schunkelnde Schüler in die Freiheit entlassen

Buchauer Moorochsen setzen sich gegen Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt durch

Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt wird von den Galgenvögeln gefangen genommen. Zunftmeister Uwe Vogelgesang macht keine Anstalten, sie daran zu hindern.(Bild: Klaus Weiss)
Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt wird von den Galgenvögeln gefangen genommen. Zunftmeister Uwe Vogelgesang macht keine Anstalten, sie daran zu hindern.(Bild: Klaus Weiss)

Im Handstreich haben die Buchauer Moorochsen die Federseezwerge vom städtischen Kinderhaus sowie die Schüler der Federseeschule und des Progymnasiums vom Joch der Lehrer befreit. Mit Schalmeien und Guggamusik wurden die Lehrer aus den Klassenzimmern vertrieben, und die Schüler bis Aschermittwoch in die Fasnetsferien entlassen.


Den Anfang machte eine Abordnung der Moorochsen, die die kleinen Mäschkerle im Kindergarten Federseezwerge besuchten. Befreien brauchte man die Kleinsten allerdings nicht, die waren im Kinderhort bestens aufgehoben. Anders in der Federseeschule nebenan: Hier mussten die Moorochsen schon etwas mehr Energie aufwenden, um die Schüler zu befreien. Einige Lehrer, allen voran Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, wollten doch tatsächlich nicht einsehen, dass in der Fasnet kein Unterricht stattfinden muss. Doch das war nur gespieltes Theater, denn das gesamte Kollegium hatte sich närrisch kostümiert.


Während die Schalmeien in der Aula aufspielten, drangen Moorochs, Weller und Gefolge in die Klassenzimmer ein, wurden freudig begrüßt und befreiten die Schüler. Obwohl die Rektorin bereits von zwei Galgenvögeln gefesselt worden war, kam ihr keiner der Lehrer zu Hilfe. Alle hatten bereits nur noch Fasnet im Kopf.


In der Festhalle trafen Schüler und Narren schließlich zur Entlass-Feier ein. Zunächst machte Zunftmeister Uwe Vogelgesang der Schulleitung unmissverständlich klar, dass bis Aschermittwoch Fasnetsferien sind. Den Schlüssel wollte die Rektorin so nicht abgeben und warf ihn der Zunftabordnung vor die Füße. Aber es half alles nichts – die Klassenzimmer waren leer, in der Festhalle herrschte inzwischen ein ohrenbetäubender Krach, der einen Unterricht sowie nicht mehr möglich gemacht hätte, und die Lehrer hatten sich inzwischen eindeutig auf die Seite der Schüler geschlagen. Sontheimer-Leonhardt blieb also nur noch übrig, gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Mit der Moorochsenhymne und Arm in Arm mit den Eindringlingen fiel das jedoch ganz leicht. Die Dürnauer Xälzbära machten dann aus der Festhalle einen tobenden Hexenkessel.


Der Schulleitung am Progymnasium erging es keineswegs besser. Die hatte aber schon vorab in die Bittelwiesenturnhalle zum Schülerball gerufen, weshalb die Schüler dort eigentlich nicht mehr befreit werden mussten. Auch hier war das Schulpersonal bereits närrisch kostümiert und wehrte sich gleich gar nicht gegen die Moorochsen. „Warum unnötig Widerstand leisten“, meinte einer der Lehrer, „wir haben ja schließlich auch etwas davon, nämlich ein paar freie Tage.“ Mit einem grinsenden „Moorochs“ tauchte der Fahnenflüchtige anschließend in den Reihen der schunkelnden Schüler unter.

 Quelle: Schwäbische Zeitung, 12.02.2015


Federseeschule

Gemeinschaftsschule

Bad Buchau

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Unsere Partnerschulen

der Region