Welche Schulabschlüsse sind an der Gemeinschaftsschule möglich?

Da alle Bildungsstandards angeboten werden, sind auch alle Abschlüsse möglich:

 

Ziel ist der Realschulabschluss, die „Mittlere Reife“, nach Klasse 10

 

Möglich ist außerdem der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10

 

sowie die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe nach Klasse 10

 

Für Schüler mit gymnasialen Niveau sind nach Abschluss der Klasse 10

der Gemeinschaftsschule folgende Wege offen:

- Versetzung in die Sekundarstufe II eines allgemeinbildenden

  Gymnasiums (ohne Aufnahmeprüfung)

- Versetzung in die Sekundarstufe II einer anderen Gemeinschaftsschule

- Versetzung an ein berufliches Gymnasium (ohne Aufnahmeprüfung)

- Übergang in die berufliche Ausbildung

 

Schullaufbahnempfehlungen

 

In der Jahrgangsstufe 8 erhält der Schüler eine Schullaufbahnempfehlung, auf deren Grundlage sich der Schüler und seine Eltern entscheiden können, folgende Optionen anzustreben:

  • Hauptschulabschluss am Ende der Klasse 9
  • kein Hauptschulabschluss am Ende der Klasse 10

In der Jahrgangsstufe 9 erhält der Schüler eine Schullaufbahnempfehlung, auf deren Grundschlage sich der Schüler und seine Eltern entscheiden können, folgenden Optionen anzustreben:

  • Hauptschulabschluss in Klasse 10
  • Realschulabschluss nach Klasse 10 
  • Versetzung in die gymnasiale Oberstufe nach Klasse 10 (Die Versetzung erfolgt nach den Regelungen der gymnasialen Versetzungsordnung)
Schullaufbahnberatung
Informationen, die im Elternabend vom 12.10.2016, präsentiert wurden
Abschluesse_und_Anschluesse_an_der_GMS_e
Adobe Acrobat Dokument 349.3 KB

 

Übergangsvoraussetzungen nach Klasse 10 der Gemeinschaftsschule auf:

Ni- veau

die Sek. II einer Gemeinschaftsschule

die Sek. II eines allgemein bildenden Gymnasiums

die Sek. II eines beruflichen Gymnasiums

E

Leistungen wurden durchgängig auf E-Niveau erbracht.
Versetzungsordnung der

Gymnasien

U.a.: Durchschnitt aus den Noten aller für die Versetzung maßgebenden Fächer muss 4,0 oder besser sein; Durchschnitt aus den Noten der Kernfächer muss mindestens 4,0 sein; keine Leistungen in den Kernfächern mit 6,0

Leistungen wurden durchgängig auf E-Niveau erbracht.

→ Versetzungsordnung der Gymnasien

(siehe links)

Ein Wechsel ist nur möglich, wenn die Schülerin / der Schüler Französisch aus der GMS mitbringt.

Leistungen wurden durchgängig auf E-Niveau erbracht.
Es gilt die Aufnahmeverordnung berufliche Gymnasien

Versetzungszeugnis in Klasse 10 oder Jahrgangsstufe 11 eines Gym. (G8) oder
Übergangsmöglichkeit in Klasse 10 (G8) nach
§ 3 Abs. 3 Satz 1 der VO Gymnasien

(Übergänge in einem G9 gelten entsprechend)

M

Realschulabschlussprüfung → MVO

Zwei der Fächer D, M und E mindestens die Note gut, im dritten dieser Fächer mindestens die Note befriedigend, in allen maßgebenden Fächern mindestens Ø 3,0

Realschulabschlussprüfung → MVO

(siehe links)

Realschulabschlussprüfung
Es gilt die Aufnahmeverordnung berufliche Gymnasien

Schnitt in D, M, und fortgeführte Pflichtfremdsprache (E oder F) mindestens 3,0 und in keinem dieser Fächer schlechter als 4,0

Federseeschule

Gemeinschaftsschule

Bad Buchau

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Elisabeth Sontheimer-Leonhardt

Gemeinschaftsschulrektorin

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Formular

Startbahnsüd:

Alle - Stellen- im- Süden

Unsere Partnerschulen

der Region