Herzlich Willkommen auf der Homepage der

Federseeschule Gemeinschaftsschule Bad Buchau

AKTUELLES

Projekt: Gedenksteine für ehemals Inhaftierte des KZ Theresienstadt

Am Dienstag, den 31. Juni 2022, haben die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 5, 8, 9 und der VKL I, an einem Projekt über Bad Buchauer Juden, die während des Holocausts in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert wurden, teilgenommen. Dabei haben wir mit Frau Charlotte Mayenberger zusammengearbeitet.

Sie hat uns sehr interessante Fakten und Informationen über das Leben der Juden mitgeteilt. Zudem hat sie uns Bilder zu manchen Personen sowie historischen Orten aus Bad Buchau, die für unser gemeinsames Projekt von Bedeutung sind, gezeigt.

Außerdem hat Frau Mayenberger uns erzählt, dass die Juden eine wichtige Rolle in Bad Buchau gespielt haben, da sie Arbeit bereitstellten und die Wirtschaft in Buchau aufrecht erhielten. 

Als Frau Mayenberger mit ihrem Vortrag fertig war, durfte jeder von uns drei bis vier Gedenksteine für die uns jeweils zugeordneten Juden bemalen. Dabei konnten wir unserer Kreativität freien Lauf lassen.

Die von uns bemalten Steine werden nun hier in Bad Buchau an der Gedenkstätte für die ermordeten Juden hinterlegt, damit jeder sie betrachten  und an die Opfer denken kann. (Emilie Hauler und Mira Meilinger 9a)

Erlebnispädagogischer Tag der Lerngruppen 7

Vor den Pfingstferien durften die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 7a und 7b einen erlebnispädagogischen Tag

erleben. Um 8 Uhr starteten sie unter der Anleitung von Daniel Zeller, Erlebnis- und

Umweltpädagoge und Inhaber von „Abenteuer Oberschwaben“ mit teambildenden Spielen. Nach der langen Kohortentrennung durch die pandemiebedingten Auflagen tat es gut, Gruppen auch über die

eigene Lerngruppe hinaus zu bilden, neue Mitlernende in lustigen Situationen kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Das Highlight des Tages war natürlich das Geocaching in Bad Buchau. Drei Gruppen versteckten zuerst für die anderen Gruppen Schlümpfe mit teilweise kniffligen Aufgabenstellungen oder Rätseln, bevor dann jede Gruppe am Suchen war. Ausgestattet mit Geocaching-Geräten gelang es allen Gruppen, die Schlümpfe wieder vollständig zum Ausgangspunkt zu bringen. Nachmittags gab es dann noch eine Runde Eis zur Abkühlung. Vielen Dank auch an Frau Rist, die die Gruppen tatkräftig bei der Suche unterstützte!

Lerngang der Klassen 1 zum Bauernhof Stark

Tiere auf dem Bauernhof einmal hautnah erleben - Dies ermöglichte uns Anfang Mai Familie Stark in Bad Buchau. Die Klassen 1 der Federseeschule machten sich zu Fuß auf den Weg zu einem nahegelegenen landwirtschaftlichen Anwesen. Herr Stark führte die Erstklässler durch seinen Bauernhof und zeigte ihnen viele Tiere und auch große Fahrzeuge, die für die landwirtschaftliche Arbeit eingesetzt werden. Bei diesem Lerngang durften die Schülerinnen und Schüler Rinder beobachten, streicheln und auch füttern.  Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Herzlichen Dank an Familie Stark!

 

Spendenlauf bringt 23 000 € für bedürftige Kinder ein

Oliver Müller von World Vision (von links), Hans Jürgen Walser vom Schulförderverein, Lehrkraft Hannah Merz als Kontaktperson zu STELP sowie Schulleiter Oliver Paul freuen sich gemeinsam mit den Kindern über die Spendengelder. (Foto: Klaus Weiss)
Oliver Müller von World Vision (von links), Hans Jürgen Walser vom Schulförderverein, Lehrkraft Hannah Merz als Kontaktperson zu STELP sowie Schulleiter Oliver Paul freuen sich gemeinsam mit den Kindern über die Spendengelder. (Foto: Klaus Weiss)

(Schwäbische Zeitung, 24.05.2022)

Der Spendenlauf an der Federseeschule Gemeinschaftsschule Bad Buchau war ein voller Erfolg beschienen. Stolze 23 000 Euro kamen hierbei zusammen und konnten nun einem guten Zweck, nämlich der Unterstützung bedürftiger Kinder, zugeführt werden.

Im Rektorat der Federsee-Gemeinschaftsschule konnte Schulleiter Oliver Paul die Spendenschecks über 11 500 Euro an Oliver Müller von World-Vision-Deutschland und ebenfalls 11 500 Euro an die zivile Hilfsorganisation STELP vertreten durch Hannah Merz überreichen. Beiden Organisationen liegt Helfen in der Hand. Mit dabei auch Kassier Hans Jürgen Walser vom Schulförderverein.

Schon im Vorfeld des Spendenlaufes wurde im Lehrerteam überlegt, wem die Spenden zugute kommen sollen. Für die Läufer, also die Schüler, war es klar, dass Kindern, denen es nicht so gut geht wie hier, in den Genuss der Unterstützung kommen sollen. Die Ukraine-Krise stand dann schon im Fokus. Aber nicht nur die Ukraine, so Oliver Müller, ist betroffen. Durch den Ukraine-Krieg sind viele weitere Länder mit Lebensmittelknappheit betroffen – und auch dort sind Kinder die Leidtragenden. Allein in der Ukraine leben 7,5 Millionen Kinder, darunter 2,1 Millionen Kinder unter fünf Jahren. Mehr als die Hälfte davon hätten fliehen müssen, und zwei Millionen hätten die Ukraine verlassen.

Beide Organisationen können mit den Spenden akute Not, zum Beispiel durch schnellen und direkten Zugang zu Lebensmittel, Sanitärprodukten und sauberem Wasser lindern und schutzbedürftigen Kindern eine bessere Zukunft zu ermöglichen. World-Vision ist in über 100 Ländern weltweit aktiv, und hat schnell auf die Ukrainekrise reagiert. Inzwischen sind die Helfer auch in Moldawien und schon mehreren Regionen in der Ukraine tätig. Auch wurden schon mehrfach Hilfsgüter an Krankenhäuser in die Ukraine geliefert sowie Flüchtlinge und die Aufnahmegesellschaft in Moldawien unterstützt.

Frau Merz überreicht vor Ort in Stuttgart den Spendenscheck an Herrn Schuldis von STELP e.V.
Frau Merz überreicht vor Ort in Stuttgart den Spendenscheck an Herrn Schuldis von STELP e.V.

Gründung der Kinderuni Oberschwaben e.V.

Foto des Vorstands mit Kassenprüfern bei der Gründungsversammlung: (v.l.) Miriam Fetscher, Markus Geiselhart, Oliver Paul, Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, Martin Romer, Wolfgang Kirschner, Philipp Tress. (Foto: privat)
Foto des Vorstands mit Kassenprüfern bei der Gründungsversammlung: (v.l.) Miriam Fetscher, Markus Geiselhart, Oliver Paul, Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, Martin Romer, Wolfgang Kirschner, Philipp Tress. (Foto: privat)

(Schwäbische Zeitung, 19.05.2022) „Warum fallen die Sterne nicht vom Himmel?“ „Warum blitzt und donnert es?“ „Warum blicken’s Schiedsrichter manchmal nicht?“ Das sind Fragen, die der kindlichen Neugier in besonderer Weise entspringen. Kinder sind wissbegierig und haben auch Freude am eigenen Erkunden. Zudem möchten viele Kinder mit Wissen „gefüttert“ werden, welches über den angebotenen Lernstoff in den Schulen hinausreicht. So gibt es seit einigen Jahren das Angebot von „Kinder-Unis“, wo Angehörige von Hochschulen und Universitäten gemeinsam mit Kindern interessanten Fragen nachgehen und auch Einblicke vermitteln in wissenschaftliche Methoden und Forschungswege.

Die wissbegierigen Teilnehmer erhalten so viele Impulse zum eigenständigen Weiterdenken und Weiterentwickeln von Fragestellungen. Leider klaffte bislang eine große Lücke in der Region Oberschwaben, doch Schulleitungen und Lehrkräfte der Region nutzten die Zeit der Corona-Pandemie, um diesen Mangel zu beseitigen und haben die „Kinder-Uni Oberschwaben e.V.“ ins Leben gerufen. Kinder sollen künftig die Welt der Wissenschaft in Vorlesungen und Workshops entdecken können, so das Ziel des Vereins. Elisabeth Sontheimer-Leonhardt, eine sehr erfahrene Lehrkraft, die zuletzt bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 2020 die Federseeschule in Bad Buchau und zuvor die Donau-Bussen-Schule in Unlingen geleitet hat, sagt: „Wissenschaft geht uns alle an. Deren Welt aus erster Hand kennenzulernen, ist spannend, lehrreich und kann viel Freude bereiten.“

Sie kann auch auf wertvolle Erfahrungen mit einem Kooperationsprojekt der Federseeschule Bad Buchau und der Universität Tübingen in den Jahren 2014 bis 2019 anknüpfen. Dieses hatte Modellcharakter in Baden-Württemberg, und der Wunsch von Elisabeth Sontheimer-Leonhardt war es, dies als Verein weiterzuführen. So hat sie im Oktober eine Gründungsversammlung initiiert und diesen wichtigen Verein aus der Taufe gehoben. Ein Vorstand wurde gewählt, bestehend aus Elisabeth Sontheimer-Leonhardt (Vorsitzende), Wolfgang Kirschner (1. stellvertretender Vorsitzender), Markus Geiselhart (2. stellvertretender Vorsitzender), Oliver Paul und Martin Romer (Beisitzer), Miriam Fetscher und Philipp Tress (Kassenprüfer). Am Montag, 23. Mai, wird in Unlingen im Musiksaal der Donau-Bussen-Schule eine erste Mitgliederversammlung in Präsenz stattfinden. Beginn ist um 19 Uhr. Elisabeth Sontheimer-Leonhardt hat für die Kinder-Uni bereits einige prominente Unterstützer gefunden wie die VR Bank Riedlingen-Federsee eG., die Stiftung BC – gemeinsam für eine bessere Zukunft, der Kreissparkasse Biberach und die Raiffeisenbank Biberach eG.

In die Öffentlichkeit treten wird die „Kinder-Uni Oberschwaben e.V.“ erstmals im Herbst 2022, wenn die Veranstaltungen für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren starten. Die Vorlesungen sind auf fünf Standorte verteilt: Bad Buchau (Federseeschule, Gemeinschaftsschule), Ertingen (Michel-Buck-Gemeinschaftsschule), Riedlingen (Joseph-Christian-Gemeinschaftsschule), Schemmerhofen (Mühlbachschule Gemeinschaftsschule) und Unlingen (Donau-Bussen-Schule, GS).Die Kinder-Uni Oberschwaben e.V. wendet sich an alle Kinder unabhängig von Herkunft, Bildungshintergrund und schulischer Vorbildung. Die Vorlesungen sind daher grundsätzlich gebührenfrei. Die Finanzierung erfolgt über Mitgliedsbeiträge und Spenden, ohne die kein Angebot möglich sein wird. Die geplanten Veranstaltungen haben den Anspruch, kindgemäß und wissenschaftsgerecht zugleich zu sein. Neben der Eberhard Karls Universität Tübingen, die bereits ein sehr breites Spektrum an Fachbereichen abdecken kann, gibt es auch ein Kooperationsinteresse der Hochschule Biberach und der SRH Fernuniversität – The Mobile University.

Im Entstehen ist ebenfalls eine Homepage (www.kinderuni-oberschwaben.de), die demnächst online verfügbar ist. Diese wird über die Angebote für Kinder informieren, hier können Interessierte als Mitglieder beitreten und dieses Projekt durch ihre Mitgliedschaft fördern, und man kann Angebote auswählen. Auch Lehrkräfte ihre Klassen können auf dieser Seite anmelden.

 

Hier geht´s zur Homepage der Kinder-Uni Oberschwaben e.V.

Schülerinnen der Federseeschule erfolgreich beim 52. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“

Die Schülerinnen der Federseeschule GMS Bad Buchau freuen sich über ihren Erfolg. Lisa Polak (6b), Laura Remensperger (1c) und Lisa Groza (6 b).
Die Schülerinnen der Federseeschule GMS Bad Buchau freuen sich über ihren Erfolg. Lisa Polak (6b), Laura Remensperger (1c) und Lisa Groza (6 b).

„Was ist schön?“ Mit dieser Frage setzten sich in diesem Schuljahr kleine sowie große kreative Köpfe im Rahmen des 52. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken in vielfältiger Weise auseinander. Aus der Federseeregion beteiligten sich wieder viele Schüler und Schülerinnen der ortsansässigen Schulen am Wettbewerb und schufen mit viel Freude, Fantasie aber auch Witz gelungene Kunstwerke.

Die regionale Jury in Bad Buchau hatte die ehrenvolle sowie schwierige Aufgabe, die jeweiligen Siegerbeiträge unter den zahlreichen Einreichungen auszuwählen. Auch dieses Jahr waren wieder drei Schülerinnen unserer Schule erfolgreich und erhielten für ihren kreativen Beitrag einen Preis.

In der Wertung Klasse 1 und 2 wurde Laura Remensperger (Klasse 1c) für ihr Bild „Sissi“ zum Thema „Auch Monster können schön sein“ mit mit dem zweiten Preis bedacht. Des weiteren erhielten in der Wertung Klasse 5 und 6 Lisa Polak (LG 6b) sowie Lisa Groza (LG 6b) einen zweiten bzw. dritten Preis für ihre Bilder zum Thema „Meine Welt, wie sie mir gefällt“.

Die genannten Siegerbeiträge nahmen in der Folge an der nächsten Runde am Wettbewerb auf Landesebene teil. Und auch hier darf sich unsere Schule über eine Preisträgerin freuen. Das mit viel Ausdruck und Witz gemalte Monster „Sissi“ von Laura Remensperger überzeugte ein weiteres Mal die Jury, so dass die Schülerin die Auszeichnung „Landessiegerin des 52. Wettbewerbs jugend creativ 2022“ erhielt.

Die Schulgemeinschaft freut sich mit den Gewinnerinnen und gratuliert von ganzem Herzen zur äußerst erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb. 

Die Klassen 2a und 2b erkunden den Wackelwald

Die Klassen 2a und 2b der Federseeschule Bad Buchau haben vor kurzem unter Anleitung des Naturschutzbundes den Wackelwald erkundet. Zu Fuß ging es quer über den Marktplatz zum Nabu. Ab dort wurden die Schülerinnen und Schüler von zwei sehr netten Mitarbeitern/innen in den Wackelwald und das Leben in und um ihn herum eingeführt. Bei anregenden Spielen, welche oftmals die Kinder in die Lage der Tiere versetzten sollte, hatten die Kinder sehr viel Spaß. Wir bedanken uns für die großartige Führung beim Nabu und freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Jugendoffizier zu Gast an der Federseeschule

Am vergangenen Donnerstag erhielten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 9 und 10 Besuch von Oberleutnant Adrian Klein von den Jugendoffizieren aus Ulm. Ein Jugendoffizier ist vergleichbar mit einem Ausbildungsbotschafter eines Betriebes, nur dass dieser über die Aufgaben, Einsatzbereiche und Strukturen der Bundeswehr referiert. Oberleutnant Klein informierte die Schülerinnen und Schüler anhand praktischer Beispiele über die Arbeit der Bundeswehr und was es bedeutet eine Ausbildung oder ein Studium bei der Bundeswehr zu absolvieren. Anhand von aussagekräftigen Bildern stellte er unter anderem den Alltag von Kampfjetpiloten und Panzergrenadieren vor. Er berichtete auch von der aktuellen Sicherheitspolitik der Bundeswehr und stellte informativ dar, wie diese andere Länder in Krisensituationen unterstützt. Die zahlreichen Fragen zeigten, wie sehr sich die Schülerinnen und Schüler für diese Thematik interessierten. 

Oster-Spendenlauf - ein Erfolg auf ganzer Linie

Unglaubliche 23.000€ kamen zusammen!

Das Thema „Frieden“ ist derzeit wieder aktueller und bedeutsamer denn je. Auch bei uns an der Federseeschule wurden in den vergangenen Wochen in allen Klassen Gespräche hierzu geführt, Lieder darüber gesungen, Gedichte geschrieben und Bilder gemalt. Doch als Schulgemeinschaft wollten wir noch mehr tun und so initiierten wir direkt vor den Osterferien einen Sponsorenlauf, bei dem sich ca. 400 Schülerinnen und Schüler für ein gemeinsames Ziel angestrengt haben, nämlich für die Unterstützung von bedürftigen Kindern zu laufen.  Bei einem Sponsorenlauf versuchen alle Teilnehmer möglichst viele Runden zu laufen. Vorher suchte jeder Läufer, jede Läuferin „Sponsoren“ und vereinbarte mit ihnen einen bestimmten Betrag pro Runde oder einen festen Betrag als Spende.  Als Sponsoren kommen die Familien, Bekannte, Geschäfte und Firmen infrage. Eine Runde ist 400m lang. Wie viel schließlich zusammen kommt, hängt immer von den Sponsoren und der Anzahl der Runden ab, die jeweils gelaufen werden. Durch die Unterstützung der Sponsoren erfahren die Schülerinnen und Schüler eine hohe Wertschätzung. Da sie Spenden für eine gute Sache sammeln, stärkt das ihr Selbstbewusstsein und sie erleben, was sie gemeinsam schaffen können. Das festigt außerdem das Wir-Gefühl, die Identifikation mit der Schule und die Solidarität mit unschuldig in Not geratenen Kindern. Die erlaufene Summe lassen wir als Spende zwei humanitären Hilfsorganisationen zukommen, die damit bedürftige Kinder (u.a. in der Ukraine) unterstützen.

Am Tag selbst starteten bei herrlichstem Frühlingswetter und nach einer gemeinsamen Eröffnung, welche durch Klassenbeiträge bereichert wurde, als erstes die Fünft- und Sechstklässler*innen. Das gemeinsame Ziel vor Augen spornte die Schülerinnen und Schüler zu Höchstleistungen an und viele Zuschauer konnten ihren Augen kaum trauen, als Alexander Christl seine 33. Runde und Matti Nothhelfer seine 35. Runde drehte. Auch die Siebt-, Acht- und Neuntklässler*innen, die als Nächste starteten, erzielten beeindruckende Rundenzahlen. Die Tageshöchstleistung kam von Alexander Blersch, der 50 Runden und damit fast einen Halbmarathon lief. Auf ihn folgten Francesco Mazzucco mit 45 und Angelo Ernst mit 43 Runden. Als nächstes starteten mit den Erst- und Zweitklässler*innen die jüngsten SchülerInnen der Federseeschule. Die Motivation war hier nahezu grenzenlos, bis zur völligen Erschöpfung rannten viele Kinder Runde um Runde. So sammelte Noah Gnann stolze 29 Runden, Leonard Fauser und Charlotte Huckle folgten mit 25 Runden. Den Abschluss bildeten die Dritt- und Viertklässler*innen, die mit ebenso großer Begeisterung losliefen, aufgrund des rasch vorangeschrittenen Schultages aber schon vor dem Ende ihrer Kräfte von der Bahn geholt werden mussten. Trotzdem erreichten auch sie in verkürzter Zeit starke Rundenzahlen, Sophia Henkel führte das Feld mit 18 Runden an, auf sie folgte Benedikt Mayr mit 17 Runden und eine Reihe weiterer Schülerinnen und Schüler mit 16 Runden. Am darauffolgenden Tag wurden die Schülerinnen und Schüler für Ihre Leistungen geehrt und erhielten auch die verdienten Eis-Gutscheine, die sie nach den Osterferien beim Eiswagen, der auf dem Pausenhof der Schule Halt machte, einlösen konnten.

Insgesamt liefen die SchülerInnen sage und schreibe 3800 Runden, was einer Kilometeranzahl von 1560km, also etwas mehr als der Luftlinie Bad Buchau – Kiew (1535 km) entspricht. 

Dementsprechend erfreulich fiel dann auch das Spendenergebnis in Höhe von sensationellen 23.000 € aus, welches nun zwei humanitären Hilfsorganisationen zugeht, die damit u.a. auch Kinder in der Ukraine unterstützen.

Der Oster-Spendenlauf war somit ein Erfolg auf ganzer Linie und wir sind sehr stolz auf die Leistungen und den sportlichen Ehrgeiz unserer Schülerinnen und Schüler, die an diesem Tag wirklich alle ihr Bestes gegeben haben! Vielen Dank und großes Kompliment!

Ebenfalls bedanken wir uns ganz herzlich bei den unzähligen Sponsorinnen und Sponsoren, die durch Ihre Spendenbereitschaft und ihre Unterstützung zum großen Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben! Der Dank geht hier vor allem an die Eltern, Verwandten und Bekannten unserer Schülerinnen und Schüler, sowie an die Firmen Elektrotechnik Wiedergrün, SchneiTec GmbH, Elektro Rehm GmbH, Hämmerle GmbH & Co. und Franz Kessler GmbH sowie an die Volksbank Ulm-Biberach und das Traumateam e.V. für die vielen und großzügigen Spenden!

Therapiehund Ella besucht die Kinder aus der VKL 1

Organisiert vom Deutschen Roten Kreuz war neulich die ehrenamtliche Mitarbeiterin Simone Dangel zusammen mit ihrem Therapiehund Ella zu Besuch in der Vorbereitungsklasse 1 bei uns an der Federseeschule. 

 

Im Fokus dieser Aktion standen die Verarbeitung von Trauer, Stress und Traumata durch die Zusammenarbeit mit einem Hund. Dabei wurden die Kinder auch angeregt, dem Hund Kommandos zu geben und konnten so Deutsch auch noch mal anders lernen.

Ein Zeichen für den Frieden...

Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a

Corona-Regelungen ab dem 04.04.2022

Anbei finden Sie das aktuelle Schreiben aus dem Kultusministerium zu den angepassten Corona-Regelungen:

Anpassung der Corona-Regeln ab 04.04.2022
MD-Schreiben - Schulbetrieb ab 04-04-202
Adobe Acrobat Dokument 162.9 KB
Anpassung der Corona-Regeln-Schule ab 21.03.2022
MD-Schreiben - Anpassung Corona Regeln S
Adobe Acrobat Dokument 262.9 KB

Hier das aktuelle Formular für die Testungen im häuslichen Bereich für unsere Grundschulkinder:

Dokumentation Testergebnisse im häuslichen Bereich GS
Dokumentation Testergebnisse im häuslich
Adobe Acrobat Dokument 12.5 KB

Ausflug in die Steinzeit

Die Klassen 3a und 3b unternahmen einen Ausflug zum Federseemuseum um dort etwas zum Thema „Erfindungen in der Steinzeit“ zu erfahren. Den Kinder wurden dort Felle, Werkzeuge und Musikinstrumente gezeigt und Sie erfuhren, welche Bedeutung diese Gegenstände für die Menschen in der Steinzeit hatten. Außerdem wurden sie auf einem Wagen von der Museumspädagogin geschoben. Das Rad ist nämlich ebenfalls eine der Erfindungen der Steinzeit.

Im Anschluss an die handlungsorientierte Museumsführung, durften die Kinder noch das Außengelände erkunden und zeigen, was sie alles erfahren haben, indem sie an Hörstationen Rätsel lösen durften.

NABU-Vogelführung Klassen 1

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1a,b,c nahmen kürzlich alle an einem interessanten Angebot des Naturschutzbundes Bad Buchau teil. Die Kinder lernten bei einer vogelkundlichen Führung das Leben der Vögel im Jahreslauf kennen und konnten vor Ort Vögel beobachten. Besonderen Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler beim Zugvogelspiel und beim Versuch, Nester nachzubauen. 

Mottowoche "Fasnet" und Kostümprämierung

Die Woche vor den Fasnetsferien stand ganz unter dem Motto "Verkleiden“. Von Mafiosi über Schlafmützen und wilden Tieren war alles vertreten. Die Schülerinnen und Schüler der Federseeschule nahmen zahlreich und auch sehr kreativ daran teil. Vielen Dank dafür! Die SMV hat sich sehr darüber gefreut. Somit steht einer Wiederholung nichts mehr im Weg.

Am "Glompigen Donnerstag“ durften sich die Schülerinnen und Schüler passend zur Fasnet in ihre Lieblingsverkleidungen werfen. Von der SMV wurden dann die besten Kostüme ausgewählt. Die Wahl fiel auf Janosch Miller (2a), Lilli Baur (3c) und Inna Benke (5b). Herzlichen Glückwunsch!

Informationen zur Gemeinschaftsschule

Informationsbroschüre Federseeschule GMS Bad Buchau
1601_Federseeschule_Flyer8S_e2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 696.7 KB
Präsentation - Federseeschule GMS Bad Buchau
Präsentation Infoabend 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.4 MB
FAQs zur Gemeinschaftsschule
FAQs zur Gemeinschaftsschule.docx.pdf
Adobe Acrobat Dokument 435.8 KB

Anmeldung Klasse 1

Im September ist es wieder soweit und es erfolgt für die neuen Erstklässler*innen der spannende Start in die Schulzeit!

Die Informationen rund um die Anmeldung gingen den Eltern der künftigen Erstklässler*innen bereits zu. Sollten Sie Fragen zur Anmeldung oder sonstige Anliegen haben, dürfen Sie gerne an uns per Mail sekretariat@federseeschule.de oder telefonisch unter 07582 93290 wenden.

Hier finden Sie auch nochmals die Anmeldeunterlagen:

Anmeldunterlagen Klasse 1 2022
Anmeldeunterlagen Klasse 1 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 916.5 KB

Neue Gesichter an der Federseeschule

Am 1. Februar begannen zwei neue Lehramtsanwärterinnen ihren Vorbereitungsdienst bei uns an der Federseeschule.

Frau Dreller ist mit den Fächern Mathematik und Sachunterricht bei uns an der Grundschule und Frau Music mit den Fächern Ethik und Geschichte an der Sekundarstufe tätig.

Wir freuen uns über die Verstärkung unseres Teams und wünschen beiden einen guten Start an unserer Schule!

Fit für eine globale Welt

Ab der 9. Jahrgangsstufe haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Fach Englisch unter Beweis zu stellen und auf freiwilliger Basis das international anerkannte Sprachdiplom PET (Preliminary English Test), des Cambridge Institutes zu erwerben. Die dazugehörige Prüfung, bestehend aus einem mündlichen sowie einem schriftlichen Teil (Textproduktion, Hör- und Leseverstehen), orientiert sich in ihren Anforderungen am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Auch bietet der PET eine Gelegenheit zur „Generalprobe“ für die Abschlussprüfung, da sich die Aufgabenstellungen der Realschulprüfung im Fach Englisch und die Aufgaben des PET ähneln. In diesem Schuljahr haben elf Schülerinnen und Schüler an dem PET teilgenommen und diese Prüfung mit Bravour gemeistert. Die Teilnehmerinnen sowie Teilnehmer können nun ihre Bewerbungsunterlagen um ein besonderes Zertifikat ergänzen und sich so von Mitbewerbern abheben und damit Unternehmen, vor allem „global player“, die großen Wert auf zusätzliche, außerschulische Qualifikationen legen, von sich überzeugen. 

Vorlesewettbewerb der Lerngruppe 6: Schülerinnen und Schüler liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Auch in diesem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe 6 im Rahmen des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels spannende Bücher ausgewählt und auf hohem Niveau vorgetragen. Nach der ersten Vorleserunde, welche lerngruppenintern stattfand, stellten sich die 6 besten Leser/innen heraus. Diese mussten sich in einer zweiten Runde Mitte Januar nochmals miteinander messen. Leider konnten die Bücherwürmer aufgrund der Coronapandemie ihren Lesevortrag nicht wie üblich vor allen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden zeigen. Deshalb haben sich die Qualifizierten im Lernatelier getroffen, um sich der Jury, bestehend aus den beiden Deutschlehrkräften Benjamin Jonetat und Annika Schütter, zu stellen. Beim erneuten Vorlesen der ausgewählten Buchstelle konnte man wahrlich von einem Kopf-an-Kopf-Rennen sprechen. Lediglich durch das Vorlesen eines zusätzlichen Fremdtextes („Die Zeitdetektive - Gefahr am Ulmer Münster“) kristallisierte sich ein klarer und eindeutiger Sieger heraus. Wir gratulieren dem Schulsieger Marcel Wiedergrün aus der Lerngruppe 6b zum Einzug in die nächste Runde des Vorlesewettbewerbs! Er konnte die Jury durch seine Vorstellung des Buches „Traumtreffer! Leon kickt sich durch“ von Julien Wolff und durch flüssiges, gestaltendes Vorlesen des Fremdtextes überzeugen. Für unseren Schulsieger Marcel geht es dann in wenigen Wochen beim Vorlesewettbewerb auf der Kreisebene weiter, bei dem alle Schulsieger/innen aus dem Kreis Biberach gegeneinander antreten werden. Hierbei wird wiederum ein Ausschnitt aus dem Lieblingsbuch sowie ein Auszug aus einer unbekannten Lektüre vorgetragen.

Marcel, wir drücken dir ganz fest die Daumen!

Tiere im Winter - Klassen 3 auf Spurensuche

Für die Schüler*innen der 3. Klassen der Federseeschule stand kürzlich ein ganz besonderer Tag an. Als Einführung in das neue Thema “Tiere im Winter“ ging es für die Kinder auf Entdeckungstour und Spurensuche in den Wackelwald. Geleitet wurde die Führung von Frau Müller vom NABU Bad Buchau, die als Begleitung ihre Hündin Cleopatra mit dabei hatte. Trotz sehr knackiger Temperaturen, aber dafür sehr sonnigem Winterwetter, machten sich die Kinder  mit ihren Lehrerinnen auf, um sehr praktisch in das neue Unterrichtsthema einzusteigen. Neben anschaulichen Informationen rund um das Thema “Tiere im Winter“, erhielten die Schüler*innen auch die Gelegenheit, das eben gehörte in die Praxis umzusetzen. So stand auch ein besonderes Versteckspiel auf dem Programm, bei dem einzelne Schüler*innen in die Rolle von Eichhörnchen schlüpfen durften, um gute Verstecke für ihre Nüsse zu suchen und die versteckten Nüsse auch wiederzufinden, was sich als gar nicht immer so einfach herausstellte. Danach hatten sie auch die Aufgabe, geeignete Winterquartiere für Frösche zu suchen und durften ein lustiges Fangspiel durchführen, bei welchem die “Störche“ auf ihrem Flug von Europa nach Afrika gefangen werden mussten. Alle Schüler*innen hatten sehr viel Spaß bei der Aktion und lernten nebenbei auch noch jede Menge über das neue Unterrichtsthema.

Herr Vogel feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Wenn es in der Federseeschule Gemeinschaftsschule Bad Buchau um das Thema Sport geht, ist ein Name immer präsent: Franz-Xaver Vogel ist in diesem Bereich als Lehrer sehr aktiv und nicht nur seine jährlich stattfindende Ski-Woche erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülerinnen und Schülern. Auch sonst ist der erfahrene Pädagoge nach wie vor sehr engagiert und die sportliche Erziehung der Kinder und Jugendlichen ist ihm stets ein Herzensanliegen. Seine vielfältigen Erfahrungen kommen nicht von ungefähr, ist er doch nun schon seit genau 40 Jahren im Schuldienst tätig.

 

Aufgrund dieses Anlasses, erhielt Herr Vogel die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Urkunde des Landes Baden-Württemberg von Schulleiter Oliver Paul überreicht. Da Herr Vogel derzeit aufgrund eines Unfalles nicht dienstfähig ist, geschah dies im privaten Rahmen. Davor hatte er aber die Gelegenheit, online an der Gesamtlehrerkonferenz teilzunehmen, wo seine Verdienste gewürdigt wurden und er auch seine Gruß- und Dankesworte ans Kollegium richten konnte.

 

Herr Vogel ergriff nach Abitur und Wehrdienstzeit im Jahre 1979 das Studium für das Grund- und Hauptschullehramt mit den Fächern Sport und Katholische Religionslehre an der damals noch existierenden Pädagogischen Hochschule in Esslingen. Nach seinem Referendariat in Riedlingen ging er zunächst in den Privatschuldienst, bevor er dann über seine beruflichen Stationen in Ertingen und Uttenweiler im Jahre 2013 an die Federseeschule Bad Buchau kam.

Hier ist er seither als geschätzter Lehrer und Kollege tätig und bringt sich in vielen Bereichen in das Schulleben ein, welches er dadurch auch prägend mitgestaltet. Als Sportler legt er großen Wert auf FairPlay und auch Teamspirit. Dies wird sowohl in seinem Unterricht als auch im kollegialen Miteinander deutlich.

 

Rückblickend auf die vergangenen 40 Jahre ist sich Herr Vogel ohne lange darüber nachzudenken sicher, dass er diesen Beruf auf jeden Fall wieder wählen würde. Hatte er doch jedes Jahr aufs Neue große Freude daran, an den Entwicklungsprozessen der Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt zu sein, sich stets neuen Herausforderungen zu stellen, sich auf Neues einzulassen und nach passenden Lösungen zu suchen.

 

Die Schulgemeinschaft der Federseeschule gratuliert Herrn Vogel ganz herzlich und wünscht ihm weiterhin eine gute Genesung!

 

Bustraining an der Federseeschule

Kürzlich fand an der Federseeschule für alle Erstklässler*innen ein Bustraining mit der Firma Diesch Bad Buchau statt. Die Schülerinnen und Schüler lernten das Aufstellen, das richtige Einsteigen in den Bus und wurden über das sichere Verhalten während der Fahrt informiert. Sie hatten Gelegenheit, Fragen an Herrn Diesch zu stellen und konnten Interessantes zur Einrichtung des Busses erfahren, wie z.B. die Notfallhämmerchen, die dafür vorgesehenen Fensterteile oder die Rampe für Rollstuhlfahrer. Besonders spannend für die Erstklässler war es, einmal selbst den Platz des Busfahrers einzunehmen und den Blick in den Außenspiegel zu werfen, um das begrenzte Sichtfeld zu verstehen. Auch das Experiment mit "Max", der blauen Tonne, beeindruckte die Kinder. Während die angegurteten Kinder auf ihren Plätzen gesichert blieben, rutschte Max nach einem abrupten Bremsen des Busfahrers durch den Gang bis nach vorne.  Für alle Kinder war es eine lehr- und erlebnisreiche Aktion mit der Firma Diesch Bad Buchau. 

Einschulung Klassen 1

Insgesamt 70 Erstklässler*innen hatten am Freitag, 17.09.2021, ihren ersten Schultag an der Federseeschule und wurden im Rahmen einer kleineren Einschulungsfeier herzlich in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

So füllte sich die Turnhalle am Morgen rasch mit erwartungsvollen Kindern und deren Eltern, sodass Schulleiter Oliver Paul die erwartungsvolle Schülerschar begrüßen konnte. In seiner Rede band er die Kinder immer wieder durch mitgebrachte Schulutensilien aus einer Schultüte mit ein.

Anschließend erfreute Frau Degler vom Faro-Theater Bad Waldsee die Gäste mit einem Puppentheater, das Einblicke bot in das Leben von Bienen und Maulwurf.

Nachdem Pfarrer Dörflinger und Pfarrer Lutz einige Worte an die Anwesenden gerichtet und den Segen erteilt hatten, ging es für die Erstklässler mit Ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen ins Schulhaus. Dort verbrachten sie gemeinsam ihre erste Schulstunde und wurden schließlich von den Eltern abgeholt, um den ersten Schultag im Rahmen der Familien feierlich ausklingen zu lassen.

Wir wünschen unseren neuen Erstklässler*innen einen ganz guten Start in die Schulzeit!

Einschulung der 5. Klassen

Am Dienstag, den 14. September wurden die neuen Fünftklässler in feierlichem Rahmen an der Federseeschule willkommen geheißen. Aufgenommen wurden 32 Schülerinnen und Schüler, die in zwei Lerngruppen aufgeteilt wurden. Den feierlichen Auftakt bildeten ein Puppenspiel und eine Aufführung des Zauberlehrlings der Sechstklässler. Im Anschluss daran fand eine Begrüßung durch die Schulleitung statt, die den Neuankömmlingen einen „zauberhaften Einstieg“ an der Federseeschule wünschte. Danach erhielten die Schülerinnen und Schüler kleine Willkommensgeschenke von ihren Lerngruppenleitern. Nach der Feier wurden die beiden Lerngruppen in ihre Klassenzimmer geführt und starteten mit ihrem ersten Unterricht an der Federseeschule.

 

 

Wir wünschen allen neuen Schülerinnen und Schülern einen schönen und erfolgreichen Schulstart!

Informationen zum Schulbetrieb 2021-22

Anbei finden Sie die aktuellen Informationen aus dem Kultusministerium zum Schulbetrieb im Schuljahr 2021-22:

Aktuelle Corona-Verordnung-Schule
2021-08-27 CoronaVO Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.3 KB
Neuerungen für die Schulen durch die Anpassung der Corona-Verordnung
Neuerungen für die Schulen durch die Cor
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB
KM-Schreiben zum Schuljahresbeginn
Min-Schreiben - Schreiben zum Schuljahre
Adobe Acrobat Dokument 164.4 KB
Aktuelles Schreiben zur Testpflicht an Schulen
210902_MIN_Testpflicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.7 KB

Verabschiedungen zum Schuljahresende

Das Schuljahresende ist auch zugleich immer die Zeit, an der leider Abschied genommen werden muss. So wurden am letzten Schultag im kollegialen Rahmen von Schulleiter Oliver Paul folgende Kolleginnen bzw. Mitarbeiterinnen verabschiedet:

Frau Carolin Krug (1.v.r.) die seit 2015 als Realschullehrerin die Fächer Mathe, Bio und AES bei uns an der Schule unterrichtete sowie als Lerngruppenleiterin 7/8 eingesetzt war und auch den Schulsanitätsdienst leitete. Frau Krug wird künftig in Meckenbeuren am dortigen Bildungszentrum tätig sein. Frau Vedrana Marjanovic (2.v.r.), die seit zwei Jahren als Lehrkraft in der Vorbereitungsklasse 2 und in der Sekundarstufe tätig war, zieht nach Österreich um und verlässt unsere Schule daher leider auch.

Frau Madeleine Ausborn (2.v.l.), die ihr Referendariat im Primarbereich in den Fächern Deutsch und kath. Religion bei uns an der Schule erfolgreich abgeschlossen hat, geht zurück in ihre Heimatregion und ist künftig als Lehrerin in Villingen-Schwenningen tätig. Auch Frau Madlen Erne (Mitte), die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei uns gemacht hat, verlässt nun die Federseeschule und beginnt ein Studium in der Finanzverwaltung. Wir wünschen Frau Ausborn, Frau Erne, Frau Krug und Frau Marjanovic für die weitere private und berufliche Zukunft alles Gute und bedanken uns ganz herzlich für den hier geleisteten Einsatz und die gute Zusammenarbeit!

 

Preise und Belobigungen an der Federseeschule

Auch in diesem Schuljahr, welches stark durch die Pandemie eingeschränkt war, haben es trotzdem wieder zahlreiche Schüler*innen der Federseeschule GMS geschafft, sich für ihre Leistungen einen Preis oder eine Belobigung zu verdienen. Wir gratulieren hierzu folgenden Schüler*innen ganz herzlich:

 

Jelena Dangel 5a (Belobigung), Hannah Prohm 5a (Belobigung), Judith Schosser 5a (Belobigung), Mia Edel 5b (Preis), Mathilda Knecht 5b (Belobigung), Ronja Sauter 5b (Preis), Marina Tremp 5b (Belobigung), Hanna Weber 5b (Preis), Marcel Wiedergrün 5b (Belobigung), Alexander Blersch 7a (Preis), Michael Rostin 7a (Belobigung), Emma Knecht 7b (Belobigung), Franziska Liemert 7b (Belobigung), Siller Nico 7b (Belobigung), Elena Warth 7b (Belobigung), Lara Weber 7b (Belobigung), Marvin Gärtner 8a (Belobigung), Alina Gretschmann 8a (Preis), Annelie Bondoc 8b (Belobigung), Emilie Hauler (Preis), Jana Mayer 8b (Belobigung), Katja Schirmer 8b (Preis), Linette Steinbeck 8b (Preis), Lara Straub (Belobigung), Joschka Kirschner 9a (Preis), Paula Mnerie 9a (Belobigung), Lukas Warth 9a (Belobigung), Martin Strohm 9a (Preis), Leonie Finke 9b (Preis), Ina Kirschner 9b (Preis), Timo Wayß 9b (Belobigung), Zoe Weiß (Belobigung)

 

Entlassfeier unserer Abschlussschüler*innen 2021

Unter dem Motto: "Unsere Leistungen waren stabiler als die Internetverbindung" beendeten die diesjährigen Abschlussschüler*innen aus den Lerngruppen 10a und 10b ihre Schulzeit an der Federseeschule. Hierzu fand in der Sporthalle auch eine festliche und coronakonforme Abschlussfeier statt, um die 32 Schüler*innen würdig zu verabschieden.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Oliver Paul, richteten auch die Stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Lipke, der Elternbeiratsvorsitzende Tobias Warth und die beiden Klassenlehrerinnen Stephanie Kolb und Carolin Skopek ihre persönlichen Gruß- bzw. Abschiedsworte an die Abschlussschüler*innen. Auch die beiden Vertreter der Kirche, Herr Lutz und Herr Dörflinger, wünschten den Schüler*innen alles Gute für den weiteren Lebensweg und sprachen gemeinsam ein Segensgebet.

Neben der Ausgabe der Zeugnisse und Auszeichnungen, standen auch noch einige abwechslungsreiche Beiträge auf dem Programm, bevor dann zum Schluss auch noch die Lehrkräfte von den Abschlussschüler*innen noch mit kleinen Aufmerksamkeiten bedacht wurden. Ein ganz besonderes Geschenk ließen sie noch der Schule zukommen, nämlich einen Kirschbaum, welcher nun auf dem Schulgelände einen Ehrenplatz bekommt und auch künftig an die Abschlussklassen 2021 erinnern soll.

Wir gratulieren unseren Abschlussschüler*innen ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen Abschluss und wünschen Ihnen für ihren weiteren privaten und beruflichen Weg alles Gute!

 

Preise, Belobigungen und Auszeichnungen:

 

Folgende Schülerinnen erhielten einen Preis:

Melia Hopp (10a), Katerina Ivanova (10b), Sanela Trgalovic (10b)

 

Folgende Schüler*innen erhielten eine Belobigung:

10a: Miriam Bondoc, Ivo Dravits, Selina Groza, Sophie May, Leonarda Simic

10b: Adrijana Bacaj, Luana Behrami, Silas Gärtner, Sarah Hentschel, Francesca Liehr,

        Noah Mühlbach, Lea Simic

 

Den Sonderpreis für Soziales Engagement vom Rotary-Club erhielten:

Melia Hopp (10a) und Sarah Hentschel (10b)

 

Herzlichen Glückwunsch!

Informationen zur Lernplattform DiLer

Anleitungen DiLer
AnleitungenDiLer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 995.8 KB

Beachten Sie auch die Orientierungshilfe zur Notfallbetreuung:

Immer daran denken...

Hygiene-Ordnung an der Federseeschule Gemeinschaftsschule Bad Buchau in Zeiten der Corona-Pandemie.

Kultusportal

 

Auf dem Bahndamm 3

88422 Bad Buchau

 

Schulleitung:

Oliver Paul

Gemeinschaftsschulrektor

 

Sekretariat:

Tel:  07582 / 93 29 0

Fax: 07582 / 93 29 22

sekretariat(at)federseeschule.de

Flyer Federseeschule GMS
Flyer Federseeschule GMS

Informationsfilm Federseeschule GMS

Schulanmeldung

GMS Klasse 5

 

Anmeldeunterlagen

Unsere Lernplattform

Unsere Partnerschulen

der Region

Interner Bereich